Was wir tun

Wir ordnen klimapolitische Entwicklungen ein

Das Klimathema ist zu einem Fixpunkt vieler Debatten geworden: ob am Küchentisch, in Parlamenten oder Vorstandsetagen. Seitdem ist die Dringlichkeit klarer geworden und die Auswirkungen spürbarer. Auch die Lösungen gibt es. Getan wird aber zu wenig. Warum ist das so? Mit Analysen und unserer Expertise in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ordnen wir die Ursachen und Hintergründe für klimapolitische Entwicklungen ein, benennen Interessenlagen und Verantwortlichkeiten und zeigen, welche Lösungen funktionieren.

Die Säulen unserer Arbeit

01

Kontextanalysen

Analysen sind unser inhaltliches Fundament. Gemeinsam mit etablierten Forschungsinstitutionen schaffen wir Transparenz und gehen über Zustandsbeschreibungen hinaus. Was muss getan werden, von wem, warum passiert das nicht und welche Lösungen gibt es?

02

Öffentlichkeitsarbeit

Transparenz muss auch ankommen. Durch aktive Medienarbeit und eigene Formate ordnen wir gesellschaftspolitische Entwicklungen ein. Wir richten Scheinwerfer auf richtungsweisende Entscheidungen und jene, die dafür verantwortlich sind.

03

Netzwerk

Unser Netzwerk gibt uns Einblick in einflussreiche Institutionen. Wir erhalten Informationen zu den Themen, die hinter verschlossenen Türen diskutiert werden. So vertiefen wir unsere Expertise und können Hürden und Chancen besser verstehen.

Wo fachliche und wissenschaftliche Bewertungen enden und politische Abwägungen beginnen, wollen wir Einordnung bieten

Für Klarheit in Klimafragen

Beirat und Unabhängigkeit


KONTEXT agiert frei von parteipolitischen Interessen und wirtschaftlich unabhängig. Diese Unabhängigkeit wird durch einen umfangreichen Unterstützer:innenkreis, einen hochkarätigen und erfahrenen Institutsbeirat und die fachlichen Expert:innen im wissenschaftlichen Beirat sichergestellt. Die Beiräte garantieren nicht nur die Qualität der Analysen und Inhalte, sondern auch die politische Unabhängigkeit und gesellschaftliche Breite.